WEG Instagram Roundup: Leaving on a Jet Plane

There is some precious cargo in the air right now, high above the Atlantic. Following the first of several chartered flights that are part of the largest commercial airlift of horses in history, the next passengers — event horses from the Australian, British, Dutch, German, Italian, New Zealand, Swedish teams — arrived at Liège Airport in Belgium ready for their turn to take to the skies.

The horses spent much of yesterday on a trailer en-route to Liège ahead of the flight and then spent a the night resting at the airport’s Horse Inn before being locked and loaded into the customized stalls for the specially-designed Boeing 777 freighter aircraft that they are traveling on. The flight will touch ground in Greenville, South Carolina later today and the horses will subsequently be transported to the Tryon International Equestrian Center by trailer.

Thanks to the magic of social media, we can get a peak at what it looks like to pack up and send off some of the world’s top athletes. Bon voyage, horses! Take a look:

View this post on Instagram

Locked and loaded and ready to fly!

A post shared by Mark Todd (@marktoddeventing) on

View this post on Instagram

📝 WM-Blog 📝 Das Abenteuer „Weltmeisterschaft“ hat begonnen… Eine turbulente Woche liegt hinter uns. Anfang vergangener Woche waren Danny und ich gerade dabei, alle Sachen für das bevorstehende Bundeschampionat zu packen, als ich einen Anruf von Hans Melzer bekam: „Ihr fliegt nach Tryon“! Es tut mir sehr Leid für Michi und sein Team, aber natürlich freue ich mich auch riesig, dass Mat nun erstmals bei einem Championat die deutschen Farben vertreten darf. 🤩 Wir packten nun auch noch schnell alle Sachen ein, die Mat für seinen Trip nach Amerika benötigt und machten uns auf den Weg nach Warendorf. Mat haben wir an der Bundeswehrsportschule eingestallt, bevor wir meine beiden Youngster, Gentleman und Con Cordia, in die Bundeschampionatsstallzelte gebracht haben. In den darauffolgenden Tagen pendelte ich dann die ganze Zeit zwischen Bundeswehrsportschule und dem DOKR. Mat fühlte sich bei der Bundeswehr sehr wohl und uns lagen ideale Trainingsbedingungen vor. Sonntagabend ging es dann schließlich für Danny, Gentleman und Con Cordia Richtung Heimat. Ich bin mit Mat in Warendorf geblieben und wir haben gestern noch fleißig mit den anderen Deutschen trainiert. Am Dienstagmorgen war es dann soweit: die deutschen Pferde machten sich auf den Weg zum Flughafen! Am Flughafen Lüttich haben die Pferde dann in geräumigen Boxen die Nacht verbracht, bevor sie heute Morgen dann losgeflogen sind. 🛫 Da pro Nation nur eine Begleitperson mit den Pferden fliegen darf, wurde entschieden, dass Ingrids Pflegerin Carmen dies übernimmt, da sie bereits viel Erfahrung mit Flugbetreuung von Pferden hat – ich bin mir sicher, dass Mat sich bei Carmen pudelwohl fühlt. Nachdem wir unsere Pferde gestern verabschiedet haben, machte ich mich direkt auf den Weg nach Bergedorf. Nun heißt es „letzte Dinge organisieren und packen“. Außerdem möchte ich all’ meine anderen Pferde auch nochmal reiten, bevor es am Donnerstag für meine Pflegerin Danny und mich dann zum Flughafen geht. ➡️ weiter geht es in den Kommentaren…

A post shared by Sandra Auffarth (@sandraauffarth) on

Have a safe flight horses, and Go Eventing!

Comments